Offene Ganztagsschulen

Bereichsleitung Lutz Levermann

Gesamtkoordinatorin Sarah Zimmer

Kontakt:

Lutz Levermann: 02821 / 899 39 34 (Fachbereichsleitung)

Sarah Zimmer: 02821 / 899 39 34 (Gesamtkoordination)

E-Mail: ogs@awo-kreiskleve.de

Familie funktioniert heute anders als früher. Und genau darauf reagiert die AWO im Kreis Kleve – mit den Offenen Ganztagsschulen: Die Offenen Ganztagsschulen unter der Trägerschaft des AWO Kreisverbands Kleve e. V. bieten eine verlässliche Betreuung von 8 bis 16 Uhr an allen Schultagen sowie mindestens in der Hälfte der Schulferien.

„Wir möchten, dass sich die Kinder in ihrer Betreuungsgruppe wohl fühlen und mit Spaß teilnehmen.“

Inkludiert ist eine Hausaufgabenbetreuung, in der die Kinder angeleitet werden, selbstständig zu arbeiten. Im Freizeitbereich und beim Freispiel stehen viel Bewegung und gemeinsames Spiel im Vordergrund. „Wir möchten, dass sich die Kinder in ihrer Betreuungsgruppe wohl fühlen und mit Spaß teilnehmen“, wünscht sich OGS-Bereichsleiter Lutz Levermann.

In enger Absprache mit der Schulleitung und dem Lehrerkollegium werden Öffnungszeiten und Angebote den jeweiligen Gegebenheiten oder Möglichkeiten angepast. Die Förderung des Verantwortungsbewusstseins und das selbstständige Arbeiten stehen im Vordergrund.

Dank der Offenen Ganztagsschule wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie möglich.

AKTUELLES

Adventskaffee in der OGS Straelen und Herongen

Einen gemütlichen Adventskaffee bei stimmungsvoller Weihnachtsmusik genossen jetzt die Mitarbeiter*innen des OGS-Teams der Katharinenschule in Herongen und Straelen mit den Kindern und deren Eltern in den Räumlichkeiten des Offenen Ganztags.

Klever dm-Filialen spenden 1511 Euro an Offene Ganztage der AWO

„Wir freuen uns sehr, 1511 Euro als Spende aus den Händen der Klever dm-Filialleitungen Elisabeth Hotz sowie Maike Reinders entgegen nehmen zu dürfen“, frohlockte jetzt Sarah Zimmer, Gesamtkoordinatorin der AWO-OGS. Im Rahmen des 3. Giving-Friday Ende November hatten die Mitarbeiter*innen der Filialen an der Ludwig-Jahn-Straße und der Emmericher Straße fünf Prozent des Tagesumsatzes für die drei Offenen Ganztage der AWO in Kleve in Aussicht gestellt.

„Das Geld soll ja der Bildung von Kindern und Jugendlichen zu Gute kommen – laut dieser Bestimmung haben wir uns schnell entschieden, die Spenden der AWO als Trägerin zahlreicher Kinder- und Jugendeinrichtungen zu überreichen“, so Hotz und Reinders übereinstimmend.

Die Offenen Ganztage – namentlich an der Montessorischule Kleve, der Johanna-Sebus-Schule sowie der Karl-Leisner-Schule – könnten mit der Finanzspritze beispielsweise größere Ausflüge bestreiten oder Projekte durchführen, überlegt Zimmer.

Unser Foto (AWO) zeigt von links nach rechts: Maike Reinders (Filialleitung dm Emmericher Straße), Sarah Zimmer (Gesamtkoordination OGS AWO Kreisverband Kleve), Elisabeth Hotz (Filialleitung dm Ludwig-Jahn-Straße)