Kita Os Hött

AnsprechpartnerMelanie Stender
AnschriftFeldstraße 37
47661 Issum
Telefon02835/4450160
MailKita-sevelen@awo-kreiskleve.de
Homepage
Öffnungszeiten7.15 bis 16.30 Uhr
Plätze65 Plätze
GruppenDrei Gruppen
Konzept
GeschichteDie Kita Os Hött wurde als Elterninitiative gegründet und wechselte zum 01.08.2018 in die Trägerschaft des AWO Kreisverband Kleve e.V.
Inklusive KindertagesstätteJa

Os Hött

Die Kita Os Hött ist eine dreigruppige Einrichtung und wurde zuvor von einer Elterninitiative geführt. 2018 kam die Kita „Os Hött“ in die Trägerschaft des AWO Kreisverbands Kleve.

Aktuell betreuen wir 65 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren in zwei TYP I Gruppen (2 bis 6 Jahren) und einer TYPIII Gruppe (3 bis 6 Jahren). Unser Team besteht aus 6 Fachkräften, 2 Ergänzungskräften, 1 Berufspraktikantin, 1 PIA und der Leitung. Zusätzlich unterstützen uns 1 Hauswirtschaftskraft, 1 Reinigungskraft und 1 Hausmeister.

Wir arbeiten in Anlehnung an den situationsorientierten Ansatz und setzen in der Arbeit mit den Kindern den Fokus auf die Individualität eines jeden Kindes.

Seit April 2019 verfügt die Kita „Os Hött“ über ein naturnahes Außengelände, dieses dient als Erweiterung des Raumangebots für naturnahe Pädagogik und nachhaltige Entwicklung. NATÜRLICH AWO  ist unser Leitgedanke !!!

Familienzentrum Os Hött_Flyer

Aktuelles

AWOOGS der Montessori-Schule Kleve: „Karibiktraum“ an der Spyckstraße

Einen „Karibiktraum“ leben zurzeit die rund 30 Kinder der OGS an der Montessori-Schule Kleve. So nämlich lautet das Motto, das sich die BetreuerInnen für die Sommerferien überlegt hatten. Die Kinder schneiderten sich Baströckchen, bauten kleine Piraten-Schiffe, reimten seitenlange Flaschenpost-Briefe, die sie auf die Reise in den Rhein schickten, erstellten karibische 3-D-Impressionen und schmückten sich mit Blumen-Ketten.

Zum Bergfest eröffnete eine Cocktail-Bar, an der es flüssige Köstlichkeiten fürs Auge und den Magen gab. Statt in den Atlantik ging’s zur Abkühlung später in den mindestens genauso erfrischenden Mini-Pool.

„Die Kinder haben einen Riesen-Spaß, und auch diejenigen, die nicht mehr verreisen werden, genießen somit ein wenig Urlaubs-Feeling“, freute sich Lutz Levermann, Bereichsleiter für die OGS-Koordination, bei seinem Kurztrip in die „Karibik“ an der Spyckstraße.

AWOOGS der Montessori-Schule Kleve und der Karl-Leisner-Schule Kleve machten Irrland unsicher

Gemeinsam macht’s doch noch mehr Spaß, dachten sich die BetreuerInnen der beiden AWOOGS an der Klever Montessori-Schule sowie an der Karl-Leisner-Schule – und planten somit den Ausflug ins Irrland nach Twisteden zusammen. Rund 70 Kinder und 12 Betreuer verbrachten einen durch und durch gelungenen Tag, an dem sogar ein wenig Strandfeeling aufkam.

Zur Stärkung gab’s mittags Grillwürstchen, Speckläppchen und ein liebevoll zusammen gestelltes Buffet. „Das war auf jeden Fall ein Höhepunkt in unseren Sommerferien“, waren sich die Grundschüler einig. Und die BetreuerInnen atmeten tief durch, als am Nachmittag alle Kinder glücklich, wohl behalten und müde getobt von den Eltern in die Arme geschlossen wurden.

Grillfest der AWOOGS an der St.-Luzia-Grundschule Walbeck

Ein Grillfest mit Kinderbetreuung, Kinderschminken, Karussell, zahlreichen Überraschungen und allerlei kulinarischen Köstlichkeiten haben die 72 Kinder und 5 BetreuerInnen unter der Leitung von OGS-Koordinatorin Denise Burgmans auf die Beine gestellt. „Wir wollten uns auf diesem Wege für ein harmonisches Schuljahr bedanken und den Sommer einläuten“, so Burgmans. Allerdings hieß es auch „Abschied nehmen“: „Nach zwölf Jahren AWO-Trägerschaft müssen wir nun zum Abschluss des Schuljahres ‚Tschüss‘ sagen.“