Offene Ganztagsschule (OGS) / Schulbetreuung im Kreis Kleve

Ihre AnsprechpartnerInnen:

Lutz Levermann: 02821 – 899 39 34
Katharina Mierzwa: 02821 – 899 39 34
E-Mail: ogs@awo-kreiskleve.de

Bereichsleiter Lutz Levermann

„Freue mich auf die neuen Herausforderungen“

Seit dem 1. März 2016 ist Lutz Levermann als Bereichsleiter für die OGS-Koordination, den Vertretungspool sowie die Freiwilligendienste zuständig. „Ich freue mich sehr auf die neuen Herausforderungen und möchte mich zunächst insbesondere auf die kontinuierliche, konzeptionelle Weiterentwicklung der verschiedenen Betreuungs-Einrichtungen konzentrieren“, betont der 37-Jährige. Aktuell ist Herr Levermann verantwortlich für 16 Standorte mit unterschiedlichen Betreuungsformen – etwa Offener Ganztag oder Verlässlicher Halbtag.

In seiner knapp bemessenen Freizeit kümmert sich Herr Levermann am liebsten um seinen schwarzen Labrador Mister Mo und erkundet auf seiner Fiets den Niederrhein. Wenn er sich in einem Satz charakterisieren müsste…? Nur kurz denkt er nach und zitiert aus dem Kleinen Prinzen Saint-Exupérys: „Alle großen Leute waren einmal Kinder, aber nur wenige erinnern sich daran.“

Konzept

Verlässliche Betreuung

  • von 8 bis 16 Uhr
  • Ihr Kind ist gut versorgt – im Nachmittagsbereich und falls Unterricht ausfällt
  • an allen Schultagen und mindestens in der Hälfte der Schulferien

Spaß ist wichtig

Unser Ziel ist: Die Kinder fühlen sich in der Betreuungsgruppe wohl und haben Vergnügen teilzunehmen.

Verantwortung gehört dazu

In unseren Betreuungsgruppen kann erlebt werden, dass Verantwortlichkeit für das eigene Tun und Solidarität zum Leben dazu gehören. Soziales Lernen ist ein wesentlicher Bestandteil unserer pädagogischen Gruppenarbeit.

Schule und Freizeit – Gemeinsam statt getrennt

Ein enger Austausch zwischen Schule und Betreuungsgruppe ist für uns selbstverständlich. Dazu gehören regelmäßige Treffen, aber auch der „kurze Draht“ zum Lehrerkollegium.

Hausaufgabenbetreuung

In der Hausaufgabenbetreuung werden die Kinder angeleitet, selbständig zu arbeiten und die zur Verfügung stehende Zeit effektiv zu nutzen.

Freizeitbeschäftigung

Viel Bewegung, einfaches und gemeinsames Spiel stehen im Vordergrund der Freizeitbeschäftigung. Dabei werden Wünsche von Kindern und Eltern berücksichtigt.

Mitwirkung möglich und gewünscht

Kinder und Eltern sollen mitwirken können. Anregungen, Ideen aber auch Befürchtungen nehmen wir ernst.

  • Kinderrat: 1 x Woche
  • Elternsprechstunde: 2 x Woche
  • Elternabend: 1 x Halbjahr

Kosten

Die Kosten werden vom Schulträger (Kommune) erhoben und festgelegt.

OGS/Schulbetreuung vor Ort

Aktuelles

Unsere Offenen Ganztage sind flügge

Was wäre die Ferienbetreuung in unseren Offenen Ganztagen ohne Ausflüge, spannende Bastel- und Werkel-Aktionen und vor allem ganz viel Fun und Freude fernab jeglichen Lerndrucks…?

Niers-Kendel-Schule: ein Zaunmonster im Wachstum

Ihre kreative Ader leben die Dritt- und Viertklässler der AWOOGS an der Niers-Kendel-Schule in Kessel zurzeit aus: Das kunterbunte Schulmonster auf dem Zaun wächst und gedeiht. „Die Idee hierzu stammt von unserer Mitarbeiterin Saskia, sie wünschte sich, gemeinsam mit den Kindern den Schulhof etwas lebendiger und bunter zu gestalten“, erzählt Annette Sander, Koordinatorin der OGS, zu den Hintergründen der Kunst-Aktion.

Kurzerhand wurde während des Entstehungsprozesses beschlossen, noch weitere Zaunelemente zu verzieren. Für den zukünftigen Namen des Monsters kursiert, so munkelt man, auch bereits der ein oder andere Name: Ob es „Nessi“, „Niers Kendlie“, „Eliott“ oder was ganz Anderes wird, entscheidet sich bei der Taufzeremonie, zu deren Anlass es Eis für die kleinen Künstler geben soll.

Kleine „Hundertwässerchen“: Kinder der AWOOGS St. Antonius bemalen Holzhäuschen

Ein kunterbuntes Holzhäuschen à la Hundertwasser entstand jetzt im Rahmen eines Kunstprojektes mit der Wettener Künstlerin Tatjana van Went an der AWOOGS der St. Antonius Grundschule Kevelaer. Immer sechs bis acht Kinder durften im Wechsel den Pinsel schwingen und die zuvor festgelegten Formen mit peppigen Farben füllen.

Bereits zum zehnjährigen Jubiläum der OGS im vergangenen September hatte van Went mit einigen Grundschülern eine Wand im Bereich des Offenen Ganztags bemalt. „Die Kinder fröstelten erst wenig, fanden aber schnell einen riesigen Spaß an der
Sache – und hätten am liebsten noch die ganze Schule angemalt“, bilanziert die Koordinatorin des Offenen Ganztags, Gabi Büttner.